Am Sonntag, den 29.11.2020, gegen 00.50 Uhr ist es auf der B465 zwischen Ehingen und Münsingen kurz vor dem Bahnhof Mehrstetten zu einem Verkehrsunfall gekommen.
Unfall L1185 zwischen Oberensingen und Grötzingen Glatteis: Auto stürzt in die Tiefe und landet in der Aich

Nürtingen

Von der Fahrbahn abgekommen

Der 23-jährige Fahrer eines Pkw Dacia Sandero kam in Fahrtrichtung Münsingen nach zwei erfolgten Überholmanövern nach derzeitigen Ermittlungsstand aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Er überschlug sich in der Folge und kam nach 10 bis 15 Metern in der steil abfallenden Böschung zur Endlage. Ob es bei den Überholmanövern zu Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer kam ist noch Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Verursacher entfernt sich vom Unfallort

Der Unfallverursacher ließ sich im Anschluss von der Unfallstelle abholen, ohne die Polizei zu verständigen. Er konnte durch eine Streifenwagenbesatzung des Polizeirevier Münsingen später auf einer Wiese im Bereich Heimstetten angetroffen werden. Er hatte sich bei dem Unfall leichtere Verletzungen zugezogen. Ein hinzugerufener Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Untersuchung in eine Klinik. Im Bereich der Unfallstelle wurden die Leitplanke und zwei Leitpfosten beschädigt. Der genaue Sachschaden kann hier bislang noch nicht beziffert werden.

Keine Fahrerlaubnis - Polizei ermittelt

Am Pkw Dacia entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro, er wurde durch ein Abschleppunternehmen unter Hinzuziehung eines Krans geborgen. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Dacia-Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort eingeleitet.