Spezialeinsatzkräfte der Polizei überwältigten am Montag in Riedlingen eine psychisch angeschlagene Person. Der Mann war gegen 9 Uhr in seiner Wohnung in der Potsdamer Straße. Laut Angaben der Polizei befand er sich in einem psychischen Ausnahmezustand und wollte sich nicht helfen lassen. Stattdessen drohte er damit Straftaten zu begehen und verbarrikadierte sich in seinem Zimmer. Eine Bewaffnung des äußerst unkooperativen Mannes war nicht ausgeschlossen, weshalb ihn Spezialkräfte des Polizeipräsidiums Einsatz aus seiner Wohnung holten. Beim Zugriff soll der Mann dann nach Polizeiangaben aber keinen Widerstand geleistet haben. Verletzt wurde er ebenfalls nicht. Der Rettungsdienst brachte ihn mit polizeilicher Begleitung in ein psychiatrisches Krankenhaus. Der Verdächtige muss jetzt mit einer Strafanzeige rechnen. „Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand zu keiner Zeit“, heißt es im Polizeibericht. Wegen des Einsatzes kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen. Zur Sicherheit hatte die Polizei auch die Freiwillige Feuerwehr Riedlingen angefordert, die mit drei Fahrzeugen vor Ort war.