Nicht um den Schaden gekümmert hat sich ein Unfallverursacher in Riedlingen. Am Donnerstag beschädigte ein 74-Jähriger in der Donaustadt ein anderes Auto beim Einparken. Gegen 10.15 Uhr parkte der 74-Jährige seinen Dacia auf einem Parkplatz in der Zwiefalter Straße. Dabei streifte er einen geparkten Fiat. Eine Zeugin beobachtete den Vorfall. Sie beobachtete anschließend auch, wie der Mann sich die Unfallschäden anschaute und wohl noch wegzuwischen versuchte. Danach ging der Rentner einfach weg. Die Zeugin informierte die Polizei, wie das Polizeipräsidium Ulm berichtet. Die stellte auch übereinstimmende Unfallspuren an beiden Fahrzeugen fest. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 1500 Euro. Der Mann muss sich nun wegen Unfallflucht verantworten.

Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat. Wer einen Unfall verursacht, hat sich darum zu kümmern oder die Polizei zu verständigen. Sonst drohen eine Geldstrafe oder gegebenenfalls eine Haftstrafe und der Führerscheinentzug. Wenn die Polizei zum Unfall kommt, ist meist nur ein geringes Bußgeld fällig.