Am Montagabend wurde der Integrierten Leistelle für Feuerwehr und Rettungsdienst in Biberach kurz nach 18.30 Uhr ein Feuer in unmittelbarer Nähe des Bahnhofsgebäudes in Riedlingen gemeldet. Der Disponent musste nach der Meldung davon ausgehen, dass die Gefahr bestand, dass das Bahnhofsgebäude durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen werden könnte. Die Leitstelle alarmierte daraufhin den Löschzug der Abteilung Riedlingen der Freiwilligen Feuerwehr Riedlingen mit dem Alarmstichwort „Containerbrand an Gebäude“, sowie vorsorglich eine Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes.

Bahnverkehr nicht beeinträchtigt

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich die Lage glücklicherweise weniger dramatisch dar, berichtet die Freiwillige Feuerwehr Riedlingen. Ein Wohnsitzloser hatte sich am Bahnsteig wegen der Kälte auf einem Pflanzkübel Buschwerk und Holzteile angezündet, um sich zu wärmen. Die Feuerwehrleute löschten den Brand mit einem C-Rohr ab. Die Polizei kümmerte sich um die Person. Der Rettungsdienst musste nicht eingreifen, da die Person unverletzt war. Der Bahnverkehr wurde nicht beeinträchtigt. Für die Freiwillige Feuerwehr Riedlingen war dies der 130. Einsatz in diesem Jahr.