Mit einer äußerst uneinsichtigen Hausbewohnerin hatten es Beamte des Polizeireviers Münsingen in der Nacht zum Samstag zu tun. Um kurz vor 23 Uhr wurde die Polizei zunächst wegen einer Ruhestörung infolge zu lauter Musik zu einem Mehrfamilienhaus in der Straße Bühl gerufen. Dort angekommen war deutlicher Musiklärm aus der Wohnung einer 38-Jährigen wahrzunehmen. Diese verweigerte aber jegliche Kommunikation mit den Beamten und öffnete auch die Wohnungstür nicht. Allerdings wurde die Musik kurz darauf leiser gedreht, worauf die Beamten wieder abrückten.

Polizei musste erneut zweimal anrücken

Allerdings musste die Polizei wegen selber Beschwerden innerhalb von zwei Stunden zwei weitere Male die Wohnanschrift der 38-Jährigen aufsuchen. Im Verlauf des wiederholten Einschreitens gab sich die alkoholisierte Störerin weiterhin äußerst uneinsichtig und beleidigte die Beamten auf das Übelste, so dass sie kurzzeitig in Gewahrsam genommen werden musste. Um weitere Störungen der Nachtruhe zu verhindern, wurde ihre Musikanlage für den Rest der Nacht beschlagnahmt. Neben einer Strafanzeige wegen Beleidigung erwartet die Frau nun auch eine entsprechende Gebührenrechnung wegen des Polizeieinsatzes.

Das könnte dich auch interessieren:

Mann aus Oberstetten per Anhalter im Osten unterwegs Kai Tietze hat am Tramprennen teilgenommen

Oberstetten