Ein betrunkener Unfallverursacher hat sich am Dienstagnachmittag aus dem Staub gemacht und konnte kurze Zeit später schlafend angetroffen werden. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete gegen 14.40 Uhr, wie ein Renault-Lenker auf dem Parkplatz des Ärztehauses in der Bahnhofstraße zwei geparkte Autos beschädigte.
Auf die Schäden an dem VW-Polo und dem Seat angesprochen, interessierte er sich nicht dafür und ging einfach weg ins Ärztehaus. Daraufhin verständigte die Zeugin die Polizei. Die Beamten konnten kurze Zeit später den 60 Jahre alten Fahrer schlafend in einem Wartezimmer antreffen. Nachdem sie ihn geweckt hatten, stellten die Polizisten eine starke Alkoholfahne bei dem Mann fest. Ein Test ergab einen Wert von über zwei Promille. Nach der fälligen Blutentnahme musste der 60-Jährige seinen Führerschein abgeben. Der Schaden an den drei Fahrzeugen beläuft sich auf zirka 4500 Euro, wie das Polizeipräsidium Reutlingen berichtet.