Etwa 16 000 Euro Sachschaden an zwei nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen sind die Folge eines Verkehrsunfalls am Montagnachmittag auf der L 230 zwischen Engstingen und Kohlstetten. Ein 22-jähriger Opel Corsa-Fahrer war gegen 17.45 Uhr in Richtung Münsingen unterwegs, als er zu spät erkannte, dass ein Fahrzeug vor ihm verkehrsbedingt anhielt. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, bremste der Opel-Lenker stark ab, geriet aufgrund der winterglatten Straße ins Schleudern und kam auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden VW Tiguan, der von einem 57-Jährigen gelenkt wurde. Nach derzeitigem Sachstand blieben alle Beteiligte unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.