Am Dienstagabend löste kurz vor 20 Uhr die Brandmeldeanlage eines Industriebetriebs in Riedlingen aus. Die Integrierte Leitstelle Biberach alarmierte daraufhin den Löschzug der Abteilung Riedlingen der Freiwilligen Feuerwehr. Bei der Erkundung wurde durch die Feuerwehrleute festgestellt, dass ein Melder in einer Werkshalle vermutlich wegen einer Staubentwicklung ausgelöst hatte. Ein weiteres Eingreifen war nicht erforderlich. Für die Riedlinger Feuerwehr war dies der 89. Einsatz in diesem Jahr.

Kurioser Amok-Alarm

Zuletzt war die Wehr Mitte August alarmiert worden, als kurz vor Mitternacht aus unbekannter Ursache die Amokalarmanlage in einem Schulgebäude in Riedlingen eine Störung hatte, so dass ein lauter Alarmton mit automatischer Durchsage im Gebäude und Außenbereich zu hören war. Nach knapp zwei Stunden konnte der Lärm abgestellt werden.