Einen einsatzreichen Tag erlebte die Freiwillige Feuerwehr Riedlingen am vergangenen Montag. Zuerst wurde die Wehr kurz nach 2 Uhr in der Nacht vorsorglich alarmiert, nachdem es in der Integrierten Leitstelle in Biberach zu technischen Problemen gekommen war. Bis diese behoben waren, wurden alle Stützpunkt-Feuerwehren im Landkreis vorsorglich alarmiert, um in Einsatzfall schnell Hilfe leisten zu können. Nach einer Stunde konnten die Wachbesetzungen wieder aufgehoben werden.

Patientenrettung per Drehleiter

Um 9.54 Uhr folgte dann am Vormittag der nächste Einsatz für die Riedlinger Feuerwehr. Der Rettungsdienst hatte die Feuerwehrleute mit der Drehleiter angefordert, um einen Patienten schonend aus dem ersten Obergeschloss zu retten. Per Schleifkorbtrage und Drehleiter gelang dies nach kurzer Zeit.
Der dritte Einsatz am selben Tag folgte dann um kurz vor 21 Uhr, als in einem Mehrfamilienhaus ein Wasserschaden gemeldet wurde. Die Feuerwehr schloss den Haupthahn und verschafften sich Zugang zu einer Wohnung, in welcher die Wasserleitung geplatzt war. Ausgelaufenes Wasser wurde abgesaugt.
Für die Riedlinger Feuerwehr waren dies die Einsätze Nummer 27, 28 und 29 im Jahr 2021.