Richtig brenzlig war es beim jüngsten Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Münsingen: Unmittelbar vor einem Supermarkt und einer Paketstation brannte ein auf dem Kundenparkplatz abgestelltes Fahrzeug lichterloh. Die Abteilung wurde gegen 14.15 Uhr alarmiert und rückte mit einem Löschgruppenfahrzeug und einem Kommandowagen aus. Die Feuerwehrleute konnten den Schaden in Grenzen halten und ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude verhindern. An dem Kleinwagen entstand dennoch Totalschaden. Für die Freiwillige Feuerwehr Münsingen war dies der 247. Einsatz in diesem Jahr. Zuletzt war die Feuerwehr Münsingen am 14. November gefordert worden – und das gleich zwei Mal am selben Tag:  Durch rauchende Holzhackschnitzel wurde Kommandant Berthold Hofmann zur Erkundung alarmiert. Mit einer Wärmebildkamera und einer Heustocksonde konnte eine erhöhte Temperatur im inneren des Haufens festgestellt werden. Die Holzhackschnitzel mussten vom Eigentümer abgetragen werden. Zuvor gab  es am selben Tag einen Fehlalarm durch eine automatische Brandmeldeanlage.