Ein 33-jähriger Münsinger ist am frühen Samstagmorgen mit seinem Mercedes auf der Straße „Schloßberg“ unterwegs gewesen. Am Ende der Sackgasse prallte er, wie die Polizei mitteilt, auf das Heck eines dort stehenden Autos, das in diesem Moment wegfahren wollte. Als der 33-jährige Unfallverursacher versuchte mit seinem Wagen die Flucht zu ergreifen, reagierten die vier Insassen des Subaru geistesgegenwärtig und zogen den Schlüssel aus dem Zündschloss vom Mercedes und hielten den 33-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizeistreife fest.

Der Grund für den Fluchtversuch war wohl Alkohol am Steuer: Ein Test ergab bei dem Mercedes-Fahrer einen Wert von knapp über 2,5 Promille. Nach einer Blutentnahme in einer Klinik wurde sein Führerschein einbehalten. Gegen den Münsinger wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.