Gegen einen 37-jährigen rumänischen Staatsbürger ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Kriminalkommissariat Reutlingen wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit besonders schwerer Brandstiftung. Wie bereits berichtet wurde, kam es in der Nacht zum Freitag in Sonnenbühl-Erpfingen zum Brand eines ehemaligen Bauernhauses in der "Lange Gasse". Noch in der Tatnacht konnte in Brandortnähe der 37-jährige ehemalige Lebensgefährte der dortigen Bewohnerin festgenommen werden.

Haftbefehl ausgestellt und vollzogen

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei erhärteten den Verdacht, dass dieser das Feuer am Wohngebäude absichtlich gelegt hatte, weshalb die Staatsanwaltschaft Tübingen gegen diesen einen Haftbefehl beantragt hat. Dieser Haftbefehl wurde am 11.12.2020 durch das Amtsgericht Tübingen erlassen und in Vollzug gesetzt. Der 37-jährige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Wie bereits berichtet, wurde bei dem Brand niemand verletzt. Der Schaden wird mittlerweile auf 300.000 Euro geschätzt.

Das könnte dich auch interessieren:

Reutlingen