Rauch aus einer Wohnung hat am Mittwochmorgen in der Hartstraße für Aufregung gesorgt.

Rauchschwaden aus Wohnung

Kurz nach zehn Uhr wurden die Einsatzleitstellen von Feuerwehr und Polizei alarmiert, nachdem aus der Wohnung Rauchschwaden wahrgenommen worden waren. Die Feuerwehr, die mit zahlreichen Feuerwehrleuten vor Ort kam, konnte den Schwelbrand schnell ablöschen und so ein Ausbreiten des Feuers verhindern.

Funken auf Bodenbelag

Wie sich bei den nachfolgenden Ermittlungen herausstellte, hatte einer der Bewohner versucht, einen Schwedenofen anzuzünden. Dabei war es zu einer Stichflamme gekommen, bei der Funken auf den Bodenbelag davor gefallen waren und diesen zum Schwelen gebracht hatten. Beide Wohnungsinhaber begaben sich anschließend vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus. Der Sachschaden, der insbesondere durch den Rauchgasniederschlag entstanden war, wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

Das könnte dich auch interessieren:

Falkensteiner Höhle Grabenstetten UNESCO Geopoint - Die Schwäbische Alb ist in

Grabenstetten