Unfall 10.000 Euro Schaden durch Zusammenprall

Offenbar übersah eine 53-Jährige ein vorfahrtsberechtigtes Auto.
Offenbar übersah eine 53-Jährige ein vorfahrtsberechtigtes Auto. © Foto: dpa
Münsingen / swp 19.12.2017
Bei der Kollision wurde niemand verletzt, es entstand jedoch ein Sachschaden.

Auf eine Vorfahrtsmissachtung ist ein Verkehrsunfall zurückzuführen, der sich am Montagabend ereignet hat. Mit einem Hyundai Tucson fuhr eine 53-Jährige gegen 18.45 Uhr die Reichenaustraße in Richtung der Kreuzung mit dem Gruoner Weg entlang.

Wie die Polizei mitteilt, übersah sie offenbar den von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Mazda einer 59-Jährigen, die eine Kollision nicht mehr verhindern konnte. Durch den Aufprall des Hyundai in die linke Seite des Mazda wurde dieser nach links abgewiesen und prallte anschließend mit einem Verkehrszeichen zusammen, das dadurch abgeknickt wurde.

Der Sachschaden beläuft sich nach auf mindestens 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel