Unglück Unter einer Wurzel tödlich eingeklemmt

swp 04.01.2018

Bei Waldarbeiten ist ein 51-Jähriger am Dienstagnachmittag auf einem Privatgrundstück tödlich verunglückt. Ersten Ermittlungen nach war der Mann zusammen mit einem weiteren Waldarbeiter damit beschäftigt, an einem Steilhang neben der B 465 oberhalb des Wasserwerks T 13 die Wurzeln an einer umgestürzten Buche abzusägen. Hierbei wurde der 51-Jährige kurz nach 16 Uhr eingeklemmt. Die Bergwacht Lenninger Tal traf etwa zeitgleich mit den anderen Rettungskräften an der Unfallstelle ein und unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Lenningen bei der technischen Rettung. Unter Einsatz von pneumatischen Hebekissen und Muskelkraft wurde der Patient befreit.

Umgehend wurden Reanimationsmaßnahmen eingeleitet. Die Bergrettungsspezialisten transportierten den Verletzten unter Seilsicherung in der Gebirgstrage etwa 50 Meter durch das Steilgelände auf einen Waldweg. Während des Transportes wurden die Reanimationsmaßnahmen in der Gebirgstrage fortgesetzt. Auf dem Waldweg übergaben die Bergretter den Patienten an die Besatzung des wartenden Rettungswagens. Trotz intensivmedizinischer Versorgung durch die eingesetzten Notärzte verstarb der Verunfallte auf dem Weg zum Rettungshubschrauber.