Ein Unglück auf dem Gelände der Speditionsfirma Schall in Neuffen hat am Freitag zu einem Großaufgebot der Feuerwehr geführt. Durch einen technischen Defekt sollen bis zu 4000 Liter Dieselkraftstoff ausgelaufen und in mehrere Schächte und die nahegelegene Steinach geraten sein. Mit neun Einsatzfahrzeugen und 45 Feuerwehrleuten versuchten die Feuerwehren aus Neuffen und Nürtingen den ausgelaufenen Kraftstoff aufzunehmen und eine weitere Diesel-Verbreitung zu verhindern.

Das könnte dich auch interessieren:

Über den Stau in und um Bad Urach Helene und das Leiden

Bad Urach

Leinfelden-Echterdingen