Neuffen Unfallflucht und Fahren ohne Führerschein

Passanten verfolgten den Mann, und so konnte ihn die Polizei schnell festnehmen. Foto: Stephan Jansen/Archiv
Passanten verfolgten den Mann, und so konnte ihn die Polizei schnell festnehmen. Foto: Stephan Jansen/Archiv
SWP 07.07.2014
Am frühen Sonntagmorgen gegen 1 Uhr beobachtete eine Zeugin in Neuffen in der Albstraße, wie der Lenker eines Toyota MR in Richtung Schlossstraße unterwegs war. Ihr fiel auf, dass der Fahrer ohne Licht fuhr und am Auto ein Stück der hinteren Stoßstange auf dem Boden schleifte.

Am frühen Sonntagmorgen gegen 1 Uhr beobachtete eine Zeugin in Neuffen in der Albstraße, wie der Lenker eines Toyota MR in Richtung Schlossstraße unterwegs war. Ihr fiel auf, dass der Fahrer ohne Licht fuhr und am Auto ein Stück der hinteren Stoßstange auf dem Boden schleifte. Sie konnte beobachten, wie der Fahrer auf dem Schotterparkplatz umherfuhr.

Dabei blieb er an einem geparkten VW-Beetle hängen und beschädigte ihn leicht. Durch den Zusammenstoß löste die Alarmanlage des VWs aus. Es entstand an dem Wagen Schaden in Höhe von zirka 350 EUR. Ohne sich darum zu kümmern, fuhr der Fahrer des Toyotas vom Parkplatz wieder weg. Im Rahmen der Fahndung konnte das Auto durch die Polizei in der Albstraße geparkt aufgefunden werden. Weitere Ermittlungen führten zu einem 34-jährigen mexikanischen Staatsangehörigen, der in der nahe gelegenen Wohnung angetroffen werden konnte.

Die eingesetzten Beamten bemerkten deutliche alkoholische Beeinflussung bei diesem Mann. Ein Test ergab einen vorläufigen Wert von über 1,7 Promille. Deshalb musste er sich im Krankenhaus einer Blutprobe unterziehen. Als die Beamten seinen Führerschein beschlagnahmen wollten, stellte es sich heraus, dass er sich gar nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis befand.