Vermutlich aufgrund einer Fehlbedienung ist es am Freitag um 12.35 Uhr in der Straße Spitzwiesen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Der 29-jährige Fahrer eines Baggers stand an einer Böschung und wollte die Baggerschaufel über die dortige Wiese bewegen. Vermutlich fuhr er hierbei etwas zu weit nach vorne und stürzte in der Folge mit dem Bagger eine etwa drei Meter hohe Böschung hinunter. Er konnte sich anschließend noch selbst aus dem Bagger befreien, musste dann jedoch zur Versorgung seiner erlittenen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Er erlitt schwere, jedoch keine lebensgefährlichen Verletzungen. Zur Höhe des am Bagger entstandenen Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.