Eine Pkw-Lenkerin ist am Dienstagmorgen, den 2.03.21, auf der K1239 zwischen Frickenhausen und Tischardt mit einem Lkw zusammengestoßen und dabei verletzt worden.

Auf die Gegenfahrbahn gekommen

Die 29-Jährige befuhr um 7.30 Uhr mit einem Skoda die K1239 von Frickenhausen herkommend in Richtung Tischardt. Aus bislang unbekannter Ursache kam die Frau mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und streifte den entgegenkommenden Lastwagen. Im Anschluss wurde ihr Pkw abgewiesen und kam erst nach etwa 100 Metern zum Stehen.

K1239 zwischen Frickenhausen und Tischardt voll gesperrt

Die Fahrerin musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden. Zusammen mit ihrem vier Jahre alten Kind, das sich ebenfalls in dem Fahrzeug befand, wurde sie mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Während der unverletzte Junge das Krankenhaus wieder verlassen konnte, musste die 29-Jährige zur Beobachtung stationär aufgenommen werden. Die Kreisstraße war während der Unfallaufnahme, der Versorgung der Verletzten sowie der Bergung des nicht mehr fahrbereiten Skoda für eine Stunde voll gesperrt. Die Feuerwehr rückte mit zwölf Einsatzkräften und drei Fahrzeugen an die Unfallstelle aus. Der Schaden wird auf7.300 Euro geschätzt.