Ganz erheblich zu schnell und unter Drogeneinfluss war eine 19-Jährige unterwegs, die am späten Montagabend an der Einmündung Haldenweg / Albstraße einen schadensträchtigen Verkehrsunfall verursacht hat. Die Fahranfängerin befuhr gegen 23.50 Uhr mit ihrem Seat den Haldenweg abwärts und wollte an der Einmündung nach links in die Albstraße einbiegen. Weil sie aber viel zu schnell fuhr, kam sie beim Abbiegen ins Schleudern, raste geradeaus weiter durch eine Gartenanlage, bevor sie etwa 50 Meter weiter mit ihrem Wagen gegen eine Garagenmauer knallte. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Verdacht auf Drogeneinfluss

Allerdings ergaben sich bei der Unfallaufnahme Hinweise, dass die Heranwachsende unter dem Einfluss von illegalen Betäubungsmitteln stand, weshalb ihr im Anschluss eine Blutprobe entnommen werden musste. Der Seat war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Zur Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe war die Feuerwehr im Einsatz. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt etwa 10.000 Euro geschätzt.

Das könnte dich auch interessieren: