Kurz vor 23.30 Uhr befuhr ein 21-Jähriger mit seinem Skoda Fabia als zweites Fahrzeug hinter einem Sattelzug die Bundesstraße in Fahrtrichtung Bad Urach. Als das vorausfahrende Fahrzeug auf einer Geraden überholt hatte, setzte auch der Skodafahrer zum Überholen an.

21-Jähriger übersieht bei Überholmanöver entgegenkommendes Auto

Hierbei übersah er den entgegenkommenden BMW eines 20-Jährigen und konnte unmittelbar vor einem Zusammenstoß noch vor dem Sattelzug wieder auf der rechten Fahrbahn einscheren. Der BMW-Lenker wich zeitgleich aus seiner Sicht nach rechts aus und kam beim Gegenlenken ins Schleudern. Danach geriet er zunächst in den Grünstreifen am linken Fahrbahnrand und kam in der Folge auf der Fahrbahn zum Stehen.

Keine Verletzungen, aber Schaden von rund 4000 Euro

Den ersten Erkenntnissen nach blieben die Insassen des Autos hierbei glücklicherweise unverletzt. Am BMW entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro, ein Stationierungskennzeichen wurde ebenfalls beschädigt. Die B28 war während der Unfallaufnahme bis gegen ein Uhr einseitig gesperrt.