Zwei Leichtverletzte, vier beschädigte Autos und ein Sachschaden von etwa 24.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, den ein 43-Jähriger am Dienstagmorgen auf der B28 auf Höhe der Auffahrt Sondelfingen verursacht hat.

Auf Höhe des Beschleunigungsstreifens VW Touareg übersehen

Der Mann war gegen 9.10 Uhr mit seinem VW Sharan hinter einem BMW eines 30-Jährigen auf dem Beschleunigungsstreifen von Sondelfingen herkommend auf die B 28 in Richtung Metzingen unterwegs. Noch auf Höhe des Beschleunigungsstreifens setzte der 43-Jährige zum Überholen an, wobei er auf den linken Fahrstreifen wechselte. Dabei übersah er einen auf dieser Spur fahrenden VW Touareg eines 57-Jährigen. Dieser versuchte noch durch eine Notbremsung einen Unfall zu vermeiden, krachte aber trotzdem ins Heck Sharan. Durch die enorme Wucht des Aufpralls kam der Sharan ins Schleudern, nach rechts von der Fahrbahn ab und knallte dort in die Leitplanken.

BMW und Audi durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt

Durch umherfliegende Trümmerteile wurden der BMW und ein auf der B 28 fahrender Audi A8 beschädigt. Bei der Kollision wurden der Unfallverursacher und seine 41 Jahre alte Beifahrerin leicht verletzt und vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Sharan und der Touareg waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Erhebliche Verkehrsbehinderungen

Während der Unfallaufnahme, der Bergungsmaßnahmen und der nachfolgenden Reinigungsarbeiten musste die Bundesstraße in Richtung Metzingen bis etwa elf Uhr voll gesperrt werden, was trotz der eingerichteten Umleitung zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte.