Ein gefährliches Überholmanöver endete am Dienstag mit einem Überschlag. Nach Polizeiangaben war gegen 19.15 Uhr ein BMW-Fahrer von Zainingen in Richtung Feldstetten unterwegs.

In einer Linkskurve einen Lastwagen überholt

In einer unübersichtlichen Linkskurve soll der 41-Jährige ein Auto und einen Lastwagen überholt haben. Beim Überholen kam ihm ein Renault-Fahrer entgegen. Dessen 76-jähriger Fahrer wich etwa einen halben Meter ins Bankett aus und verhinderte dadurch einen Zusammenstoß. Der BMW-Fahrer verlor allerdings die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach dem Überholvorgang von der Straße ab.

Einen Baum gestreift

Er fuhr eine Böschung hinab, streifte einen Baum und überschlug sich. Der Rettungsdienst brachte den Fahrer mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Der BMW wurde abgeschleppt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen und sucht unter der Telefonnummer (0 73 91) 58 80 nach Zeugen. Auch die Freiwillige Feuerwehr Laichingen war mit einem Mannschaftstransportwagen der Abteilung Feldstetten und einem Rüstwagen aus der Abteilung Laichingen an der Unfallstelle und nahm unter anderem ausgelaufene Betriebsstoffe aus dem Unfallwagen auf. Außerdem übernahm die Feuerwehr die Absicherung der Unfallstelle, leuchtete diese für die Bergungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme aus und unterstützte den Rettungsdienst bei der Versorgung des Fahrers, erklärte Gunther Zimmermann von der Freiwilligen Feuerwehr Feldstetten.

Im Zweifelsfall lieber nicht überholen

Hinweis der Polizei: Wer überholt, darf niemanden behindern oder gefährden. Auch weil das Überholen so gefährlich ist empfiehlt die Polizei, lieber einmal weniger zu überholen und dafür sicher anzukommen.