Grafenberg Über Kreisverkehr geschanzt

Grafenberg / swp 27.08.2018

Nicht angepasste Geschwindigkeit sowie Alkoholeinfluss sind ersten Erkenntnissen der Verkehrspolizei zufolge ursächlich für einen Verkehrsunfall, bei dem am späten Sonntagabend ein 35-Jähriger verletzt worden und hoher Sachschaden entstanden ist. Der Mann fuhr gegen 23.30 Uhr mit seinem Mercedes auf der B 313 von Großbettlingen in Richtung Grafenberg und erkannte dabei den neuen Kreisverkehr an der im Bau befindlichen Ortsumfahrung von Grafenberg offensichtlich zu spät. Der Fahrer leitete zwar noch eine Vollbremsung ein, prallte jedoch gegen die im Kreisverkehr angebrachte, über einen Meter hohe Böschung und hob ab. Der Pkw schanzte über den Kreisverkehr und kam erst nach rund 20 Metern wieder auf der Fahrbahn auf. Dabei überschlug sich der Mercedes und kam schlussendlich auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der 35-Jährige, der Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes erlitten hatte, wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Ein dort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über einem Promille. Sein total beschädigter Mercedes, an dem sich der Schaden auf schätzungsweise 30000 Euro beläuft, wurde abgeschleppt. Der Schaden an den Verkehrseinrichtungen beträgt zirka 500 Euro. Zur Reinigung der Unfallstelle, zu der auch die Feuerwehr Grafenberg mit acht Einsatzkräften ausgerückt war, musste ein Spezialfahrzeug angefordert werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel