Ein 87-jähriger Fahrzeugführer befuhr gegen 15.13 Uhr einen Feldweg von Upfingen kommend in Richtung der Kreisstraße 6700. Der Feldweg und die K6700 kreuzen sich in Höhe der Zufahrt zum Skilift Beiwald. Der 87-jährige wollte im weiteren Verlauf mit seinem Volkswagen die K6700 überqueren und fuhr ungebremst auf die Kreisstraße ein. Hier kollidierte er mit dem Wagen eines 62-jährigen Volvo-Fahrers, der die K6700 von Sirchingen in Fahrtrichtung Gächingen befuhr.

Schwere Kopfverletzungen

Durch die Kollision wurde das Fahrzeug des Unfallverursachers nach links abgewiesen und kam nach zirka 22 Metern auf der Wiese zum Stehen. Der 87-jährige war zum Unfallzeitpunkt nicht angeschnallt und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Hier erlag er am Abend seinen Verletzungen.

Feuerwehr im Einsatz

Der 62-Jährige wurde nach Angaben des Polizeipräsidiums Reutlingen bei dem Unfall leicht verletzt. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von circa 35.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr St. Johann kam ebenfalls zum Einsatz. Zur Hilfeleistung rückte das Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser der Abteilung Upfingen ebenso aus wie das Löschgruppenfahrzeug 8/6 und der Mannschaftstransportwagen der Abteilung Würtingen. Die Aufgaben der Feuerwehr bestanden aus der Unterstützung des Rettungsdienstes, der Sicherstellung des Brandschutzes und der Aufnahme ausgelaufener Betriebsstoffe aus den beiden Fahrzeugen, erklärte Feuerwehrkommandant Ewald Höh. Zudem sicherten die 18 eingesetzten Einsatzkräfte die Unfallstelle ab.