Ungebührliches und provokantes Verhalten eines 15-Jährigen hat am späten Dienstagabend am Busbahnhof zu einem Polizeieinsatz geführt. Gegen 23.20 Uhr wurde die Polizei von Fahrgästen eines Linienbusses alarmiert, nachdem es im Bereich einer Bushaltestelle in Dettingen zu Streitigkeiten im Bus gekommen war. Wie sich herausstellte, war der Jugendliche durch lautes Abspielen von Musik und Ablegen seiner Beine auf den Sitzen unangenehm aufgefallen. Als er von einem 43-jährigen Fahrgast angesprochen wurde, fing er sofort an herumzupöbeln und zu provozieren. Nachdem die Situation beruhigt werden konnte, setzte der Bus die Fahrt wieder fort. Am Busbahnhof Beim Tiergarten flammten die Streitigkeiten wieder auf, da der Jugendliche sein ungebührliches Verhalten wieder aufgenommen hatte, kaum dass die Beamten den Bus wieder verlassen hatten. Wie sich herausstellte, waren nicht nur die Polizeibeamten zum Busbahnhof gefahren, um das weitere Geschehen zu beobachten, die beiden Kontrahenten hatten auch jeweils ihre Freunde und Bekannten mobilisiert, sodass der Bus von etwa 20 Jugendlichen und Heranwachsenden am Busbahnhof erwartet wurde. Die sich anbahnenden Streitigkeiten und Handgreiflichkeiten konnten von den zwei eingesetzten Streifenwagenbesatzungen unterbunden werden. Alle Beteiligten erhielten nach der Personalienfeststellung einen Platzverweis.