Hengen Randalierer in Psychiatrie gebracht

Hengen / swp 16.05.2018

Wegen eines psychisch auffälligen Randalierers sind mehrere Streifenwagenbesatzungen der Polizei am Mittwochmorgen nach Hengen in die Friedhofstraße ausgerückt. Kurz vor 8.45 Uhr war ein 52-Jähriger beim Geldabheben im Vorraum einer Bank offenbar grundlos von einem 18-Jährigen aus Hengen angepöbelt und körperlich angegangen worden, berichtet die Polizei. Das Opfer erlitt hierbei eine  Kratzwunde an der Hand. Der 52-Jährige brachte sich im nahegelegenen Kindergarten in Sicherheit, wohin ihm der Angreifer zunächst folgte. Zwei hinzukommende Väter von Kindergartenkindern führten ihn aus dem Gebäude, worauf der offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand befindliche Heranwachsende auf die zwischenzeitlich verriegelte Eingangstür und Fenster des Gebäudes einschlug.

Beschädigt wurde nichts. Er zog sich schließlich wieder in den Vorraum der Bank zurück, wo die eintreffenden Polizeibeamten ihn vorläufig festnahmen. Der 18-Jährige wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht und dort aufgenommen. Gegen ihn wird wegen Verdachts der Körperverletzung ermittelt.