Esslingen: Vorfahrt eines Radfahrers missachtet

Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes hat sich ein Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmittag in Oberesslingen zugezogen. Der 22-Jährige befuhr gegen 12.10 Uhr die Fahrradstraße in der Hindenburgstraße in Fahrtrichtung Esslingen Stadtmitte. An der Kreuzung mit der Georg-Deuschle-Straße missachtete eine dort mit ihrem VW in Richtung Plochinger Straße fahrende 35 Jahre alte Frau die Vorfahrt des Radlers und kollidierte mit diesem. Der junge Mann stürzte auf den Asphalt und wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Am VW entstand ein Sachschaden von etwa 300 Euro.

Nürtingen: Zeugen gesucht: 17-Jährige am Bahnhof angegriffen und verletzt

Am gestrigen Mittwochabend wurde eine 17-Jährige gegen 22:15 Uhr durch drei Tatverdächtige am Bahnhof Nürtingen angegriffen und verletzt. Aktuellen Informationen zufolge fuhr die 17-Jährige gegen 21:40 Uhr mit einem Regionalexpress von Reutlingen in Richtung Stuttgart. Kurz vor der Ankunft des Zuges am Bahnhof Nürtingen soll sie dann auf die drei Tatverdächtigen, einen 12-Jährigen, eine 14-Jährige und eine bislang unbekannte Täterin, getroffen sein.
Die beiden bosnisch-herzegowinischen Staatsangehörigen, welche die Geschädigte wohl von früher her kannten, begannen offenbar sofort diese verbal zu beleidigen. Beim Verlassen des Zuges am Bahnhof Nürtingen soll der 12-Jährige die 17-Jährige dann gestoßen haben, wodurch diese wohl auf den Bahnsteig fiel. Anschließend schlugen und traten die drei Angreifer offenbar gemeinschaftlich auf die 17-Jährige ein, der 12-Jährige soll hierbei auch mit der Faust auf den Kopf der Jugendlichen eingeschlagen haben. Die Geschädigte verlor aktuellen Erkenntnissen zufolge wohl kurzzeitig das Bewusstsein, in dieser Zeit entfernten sich die Tatverdächtigen offenbar in bislang unbekannte Richtung.
Die 17-Jährige erlitt durch den Angriff mehrere Schürfwunden und Prellungen und wurde, nachdem sie die Polizei über den Vorfall in Kenntnis gesetzt hatte, zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus verbracht Die Bundespolizei ermittelt nun gegen die drei Tatverdächtigen unter anderem wegen des Verdachts der Gefährlichen Körperverletzung und Beleidigung. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall machen können, werden gebeten sich unter der Rufnummer (07 11) 87 03 50 zu melden.

Ostfildern: Wohnungsbrand

Ein Brand in einer Wohnung im 2. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses im Sperlingweg hat in der Nacht zum Donnerstag die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei auf den Plan gerufen. Aus noch unklarer Ursache war es gegen 0.40 Uhr in der Dachgeschosswohnung zum Ausbruch des Brandes gekommen.
Die Feuerwehr, die daraufhin mit sechs Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften ausgerückt war, brachte die Flammen rasch unter Kontrolle und löschte sie. Der Bewohner befand sich nicht zuhause. Das Gebäude war zwischenzeitlich geräumt worden. Verletzt wurde niemand. Der Rettungsdienst war mit vier Fahrzeugen und sieben Helfern vorsorglich vor Ort. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 25.000 Euro. Die Dachgeschosswohnung ist derzeit aufgrund des Rauchniederschlags nicht bewohnbar. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Esslingen: Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen

Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes hat ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Mittwochabend in der Hauptstraße in Zell erlitten. Ein 20-Jähriger war gegen 19.50 Uhr mit seinem VW Passat auf der Straße in Richtung Oberesslingen unterwegs und wollte auf Höhe der Hausnummer 68 nach links abbiegen.
Offenbar geblendet von der Sonne übersah er dabei den entgegenkommenden, 55 Jahre alten Motorradfahrer. Dieser stürzte bei dem anschließenden Zusammenstoß von seiner Suzuki. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 8.000 Euro.Sowohl der Pkw als auch das Motorrad mussten abgeschleppt werden.

Kirchheim/Teck: Zeitungen angezündet

Wegen des Verdachts der Sachbeschädigung durch Brandlegung ermittelt das Polizeirevier Kirchheim gegen einen unbekannten Täter. Nach derzeitigem Kenntnisstand soll dieser am frühen Donnerstagmorgen, gegen 3.15 Uhr, an der Ecke Krumme Straße/Mittlere Straße Zeitungen in Brand gesetzt haben. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hatten die hohen Flammen bereits auf einen in der Nähe befindlichen Baum übergegriffen. Die Feuerwehr löschte den Brand. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 500 Euro beziffert.

Wendlingen: Motorradfahrer gestürzt

Leichte Verletzungen hat ein 21-Jähriger beim Sturz von seinem Motorrad am Mittwochabend in Wendlingen davongetragen. Der junge Mann war kurz vor 21 Uhr mit seiner Kawasaki auf der Bahnhofstraße in Richtung Talstraße unterwegs. Dabei touchierte er im Kurvenbereich mit seinem Zweirad den Bordstein und stürzte anschließend zu Boden. Eine ärztliche Versorgung vor Ort war nicht notwendig.
Der entstandene Sachschaden am Motorrad beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Die Kawasaki musste abgeschleppt werden. Aufgrund ausgelaufener Betriebsmittel war auch die Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen und vier Einsatzkräften zur Unfallstelle ausgerückt.

Wendlingen: Auseinandersetzung am Bahnhof

Noch unklar sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung, die sich am Mittwochabend am Bahnhof ereignet hat. Nach derzeitigem Kenntnisstand war eine 14-Jährige gegen 20.15 Uhr am Bahnsteig von Gleis 1 mit drei ihr bekannten Mädchen zunächst in verbalen Streit geraten. Das Trio soll anschließend auf die 14-Jährige eingeschlagen und diese auch getreten haben. Zudem wurde ihr Handy entwendet. Anschließend flüchteten die Angreiferinnen. Die 14-Jährige wurde leicht verletzt und vor Ort vom Rettungsdienst untersucht. Die Kriminalpolizei ermittelt unter anderem wegen des Verdachts des Raubes.