Polizeibeamte verletzt und beleidigt

Zwei offenbar alkoholisierte 16- und 19-Jährige haben in der Nacht zum Mittwoch zwei Polizeibeamte verletzt und beleidigt. Gegen 23 Uhr waren die Beamten in die Veitenstraße ausgerückt, nachdem dort eine Ruhestörung gemeldet worden war. Dort trafen die Einsatzkräfte auf die 16-Jährige und ihren 19 Jahre alten Begleiter.
Im Zuge eines ausgesprochenen Platzverweises schlug dieser einem Polizeibeamten ins Gesicht, woraufhin der junge Mann zu Boden gebracht und ihm Handschließen angelegt werden mussten. Dabei wurde der Polizeibeamte verletzt. Er musste sich anschließend in ärztliche Behandlung begeben. Auch die 16-Jährige musste von einer Polizistin festgehalten werden. Dabei trat die Jugendliche mehrfach nach der Beamtin und beleidigte diese. Auch sie musste zu Boden gebracht werden, bevor ihr Handschließen angelegt werden konnten. Die 16-Jährige und die Polizeibeamtin erlitten dabei leichte Verletzungen. Sowohl die Jugendliche als auch den Heranwachsenden erwarten nun entsprechende Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft.

Reichenbach: Beim Abbiegen zusammengestoßen

Ein Leichtverletzter und Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagabend auf der K 1206/ Heinrich-Otto-Straße ereignet hat. Eine 38-Jährige war gegen 19.40 Uhr mit ihrem Skoda Superb auf der Kreisstraße in Richtung Hochdorf unterwegs und wollte an der Einmündung zum Ziegelhofweg nach links in diesen abbiegen.
Dabei übersah sie den entgegenkommenden Toyota Aygo eines 33-Jährigen und stieß mit diesem zusammen. Der 33-Jährige zog sich dabei leichte Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Denkendorf: Einbrecher unterwegs

In ein Mehrfamilienhaus im Asternweg ist zwischen Montag, zwölf Uhr, und Dienstag, 10.30 Uhr, eingebrochen worden. Über ein Fenster verschaffte sich der Unbekannte Zutritt zum Gebäude. Im Inneren brach er mehrere Türen auf und durchsuchte die Räume nach Stehlenswertem. Anschließend entkam er mit seinem Diebesgut in noch unbekannter Höhe unerkannt. Das Polizeirevier Filderstadt hat mit der Unterstützung von Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Wendlingen: Fahrrad-Akku in Brand geraten

Ein Brand auf dem Gelände eines Paketzustellers hat am Mittwochmorgen in der Wertstraße für Aufregung gesorgt. Ein Mitarbeiter hatte gegen 7.20 Uhr beim Beladen seines Fahrzeugs bemerkt, wie eines der Pakete zu rauchen begann. Er stellte es auf dem Hof ab und alarmierte die Feuerwehr. Unmittelbar darauf schlugen schon Flammen aus dem Paket, das von der Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und 17 Feuerwehrleuten anrückte, gelöscht werden konnte.
Wie sich herausstellte, war in dem Paket ein Lithium-Ionen Akku eines Fahrrades enthalten, der vermutlich aufgrund eines technischen Defektes überhitzte und in Brand geriet. Der Akku wurde anschließend von der Feuerwehr versorgt und muss nun mehrere Stunden in einem Behältnis mit Wasser gekühlt werden. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 800 Euro geschätzt.

Nürtingen: Bus gestreift und davongefahren (Zeugenaufruf)

Das Polizeirevier Nürtingen sucht nach einem bislang unbekannten Pkw-Lenker, der am Dienstagvormittag einen Bus auf der B 297 streifte und anschließend weiterfuhr. Gegen 9.50 Uhr war ein 68-Jähriger mit dem Linienbus auf der Bundesstraße von Neckartailfingen herkommend in Richtung Nürtingen unterwegs.
Zwischen dem Wasserwerk und dem Ortsteil Neckarhausen geriet der entgegenkommende Unbekannte mit seinem Fahrzeug auf die Spur des Busfahrers und streifte an diesem entlang. Ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 12.000 Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Ersten Erkenntnissen nach dürfte es sich um einen grauen Kleinwagen, eventuell einen Skoda, handeln.
Dieser müsste auf der linken Seite beschädigt sein. Sachdienliche Hinweise bitte unter Telefon 07022/9224-0.

Kirchheim: Betrunken Unfall verursacht und abgehauen

Ein betrunkener Autofahrer hat am Dienstagabend in Kirchheim einen Verkehrsunfall verursacht und ist im Anschluss davongefahren. Der 33-Jährige war mit seinem Pkw gegen 18 Uhr auf der Schlierbacher Straße von der Stadtmitte herkommend unterwegs. An der Einmündung Untere Steinstraße kam der Fahrer mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und fuhr in den Wartebereich der Bushaltestelle Ziegelwasen. Dort kollidierte er mit dem Bushaltestellenschild und einem Mülleimer. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Unfallverursacher zurück und fuhr in Richtung Schlierbacher Dreieck davon. Weil er jedoch an der Bushaltestelle sein Kennzeichen verlor, konnte der Mann ermittelt und an der Halteranschrift angetroffen werden. Da der 33-Jährige erheblich unter alkoholischer Beeinflussung stand, ein Test ergab einen vorläufigen Wert von über zwei Promille, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein abgeben.