Ostfildern: Von vermeintlichem Microsoft-Mitarbeiter betrogen (Warnhinweis)

Um mehrere zehntausend Euro dürfte ein Mann aus Ostfildern im Laufe des Montags von einem Telefonbetrüger gebracht worden sein. Ein Unbekannter meldete sich am Vormittag telefonisch bei dem PC-Nutzer und gab sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft aus. Er gaukelte dem Mann vor, dass es auf seinen Computer schädliche Virenangriffe gegeben hätte und bot Hilfe an. Im weiteren Gespräch brachte der Betrüger sein Opfer dazu, ihm einen sogenannten Fremdzugriff auf seinen PC zu gewähren und mehrere Überweisungen zur Überführung der vermeintlichen Hacker zu tätigen.
Die Polizei warnt dringend davor, auf derartige Anrufe einzugehen und rät
  • Beenden Sie solche Gespräche unverzüglich.
  • Verweigern Sie strikt Aufforderungen zur Installation einerFernwartungssoftware.
  • Geben Sie niemals Konto- oder Kreditkartendaten, Passwörter oder sonstige Zugangsdaten preis.
  • Wenn Sie Opfer einer solchen Straftat wurden: Trennen Sie den Rechner vom Internet und fahren Sie ihn herunter.
  • Nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Bank auf. In manchen Fällen kann es gelingen, bereits bezahlte Beträge wieder zurück zu holen.
  • Lassen Sie Ihren PC überprüfen und das Fernwartungsprogramm löschen.
  • Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.

Reichenbach: Seniorenehepaar betrogen (Zeugenaufruf)

Kriminelle haben im Laufe des Montags ein Seniorenpaar um einen hohen Geldbetrag gebracht. Dabei haben sie zu einer Kombination zwischen der Betrugsmasche "Falscher Polizeibeamter" und einem Trickdiebstahl gegriffen. Gegen 13 Uhr rief ein Betrüger bei den Eheleuten an und gab sich als Polizeibeamter aus. Er gaukelte ihnen vor, dass in der Nachbarschaft Einbrecher festgenommen wurden und nun auch ihr Hab und Gut bedroht sei. Um ihre Wertgegenstände in Sicherheit zu bringen, werde er einen weiteren Beamten vorbeischicken. Tatsächlich klingelte kurze Zeit später ein Komplize des Anrufers bei den beiden Senioren. Der Kriminelle am Telefon hatte das Paar unterdessen dermaßen unter Druck gesetzt, dass sie dessen Komplizen in ihre Wohnung ließen und ihm wertvolle Münzen zeigten. Mit dem Vorwand, ein Glas Wasser zu benötigen, lenkte er das Ehepaar in der Folge derart ab, dass er neben den Münzen noch weiteren Schmuck und einen Geldbeutel samt persönlicher Dokumente unbemerkt an sich nehmen konnte. Anschließend flüchtete der Täter und entkam samt seiner Beute unerkannt.
Bei dem Abholer handelte es sich um einen etwa 25 bis 30 Jahre alten, zirka 175 Zentimeter großen und schlanken Mann von insgesamt ungepflegter Erscheinung. Er hatte schwarze, zerzauste Haare und einen ebenfalls schwarzen Drei-Tage-Bart.Der Mann war mit einer zerrissenen Jeans und einem dunklen Oberteil mit Kragen bekleidet, und sprach gutes Deutsch.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, Hinweise zu dem Tatverdächtigen geben können, sich unter Telefon (07 11) 3 99 03 30 zu melden.

Wernau: Diebstähle auf Gartengrundstücken (Zeugenaufruf)

Ein bislang unbekannter Dieb hat in den vergangenen Tagen sein Unwesen auf mehreren Gartengrundstücken im Gewann Katzensteig in der Adlerstraße getrieben.
Der Unbekannte drang auf mindestens vier Grundstücke ein und brach nach derzeitigem Kenntnisstand drei Gartenhäuschen und drei Container auf. Aus diesen nahm er unter anderem mehrere Kanister mit Treibstoff sowie Stromerzeuger und landwirtschaftliches Gerät mit. Weiterhin entwendete er mehr als 100 Liter Diesel aus zwei Traktoren. Aus ebenfalls zwei Traktoren und einem in einem Schuppen abgestellten Pkw baute er die Batterien aus und ließ diese mitgehen.
Über die Höhe des Diebesguts liegen noch keine Erkenntnisse vor. Der angerichtete Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Der Polizeiposten Wernau hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon (07153) 97 24 0 um sachdienliche Hinweise.

Filderstadt: Ins Tierheim eingebrochen

In das Tierheim in der Straße Im Eichholz in Bonlanden ist in der Nacht zum Dienstag eingebrochen worden. Ersten Ermittlungen nach gelangte ein bislang unbekannter Täter in der Zeit von 19.45 Uhr bis sieben Uhr gewaltsam über die Katzenklappe ins Innere des Gebäudes. Dort öffnete er mehrere unverschlossene Türen und betrat Räumlichkeiten. Über ein mögliches Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. Es entstand lediglich geringer Sachschaden. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen.