Neuffen: Tätliche Auseinandersetzung in Imbiss

Unter anderem wegen des Verdachts der Sachbeschädigung und der gefährlichen Körperverletzung ermittelt der Polizeiposten Neuffen nach einer Auseinandersetzung am Donnerstagabend am Lindenplatz. Den ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge hatte ein 26-Jähriger gegen 19.40 Uhr in einem dortigen Imbiss mit einem Baseballschläger auf das Mobiliar eingeschlagen. Dabei wurde ein 15 Jahre alter Gast von einem Teilstück des splitternden Schlägers getroffen und leicht verletzt.
Anschließend kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen dem 26-Jährigen und zwei 25 und 50 Jahre alten Männern, die sich vor das Lokal verlagerte. Dort sollen die beiden Männer auf den 26-Jährigen eingeschlagen und ihn auch getreten haben. Dabei hielten sie offenbar ein Teilstück des Baseballschlägers und ein Dönermesser in der Hand. Alle drei Beteiligte wurden verletzt. Der 26-Jährige wurde zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Offenbar waren dem Vorfall im Laufe des Tages verbale Streitigkeiten vorausgegangen.

Holzmaden: Hoher Schaden bei Auffahrunfall

Ein Schaden in Höhe von etwa 26.000 Euro ist bei einem Auffahrunfall am Donnerstagvormittag auf der L 1200 entstanden. Ein 27-Jähriger befuhr mit seinem Ford gegen 9.50 Uhr die Landesstraße in Fahrtrichtung Jesingen. Zu spät erkannte er, dass der 28 Jahre alte Lenker eines vorausfahrenden Peugeot verkehrsbedingt bremsen musste und krachte in das Heck des Wagens. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Peugeot auf den vorausfahrenden Mercedes eines 52-Jährigen geschoben und anschließend nach rechts in ein Feld abgewiesen. Auch der Pkw des 27-Jährigen prallte im Anschluss noch gegen den Mercedes. Der Ford und der Peugeot mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Denkendorf: Biker schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat der 17 Jahre alte Lenker eines Kleinkraftrads bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend im Kreisverkehr L 1204/ Rothweg erlitten. Ein 66-Jähriger wollte gegen 20.10 Uhr mit seinem Mercedes vom Rothweg in den Kreisverkehr einfahren. Dabei missachtete er die Vorfahrt des bereits im Kreisverkehr befindlichen 17-Jährigen und stieß mit dessen KTM zusammen. Der Jugendliche stürzte zu Boden und wurde anschließend vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 15.000 Euro. Auch die Feuerwehr war zur Unfallstelle ausgerückt. Im Zuge der Unfallaufnahme musste die L 1204 bis etwa 21.30 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt werden.

Leinfelden-Echterdingen: Zweirad-Lenker bei Sturz schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat sich der Lenker eines Leichtkraftrads beim Sturz auf die Fahrbahn am Donnerstagnachmittag zugezogen. Der 60-Jährige war gegen 15.45 Uhr auf der Hauptstraße in Echterdingen unterwegs. Beim Abbiegen nach links in die Obergasse rutschte ihm der Reifen auf dem nassen Kopfsteinpflaster weg und der Mann stürzte zu Boden. Zur Versorgung des Schwerverletzten musste die Hauptstraße einseitig gesperrt werden, so dass es auf der vielbefahrenen Durchgangsstraße zu Verkehrsbehinderungen kam. Der 60-Jährige wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert. An seiner Maschine war ein Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro entstanden.

Leinfelden-Echterdingen: Von der Fahrbahn abgekommen

Eine kurze Unachtsamkeit dürfte die Ursache eines Verkehrsunfalls gewesen sein, der sich am Donnerstagnachmittag beim Kreisverkehr Esslinger Straße / Plieninger Straße im Stadtteil Echterdingen ereignet hat. Eine 89-Jährige war gegen 17.30 Uhr mit ihrem Honda im Kreisverkehr in Richtung Plieninger Straße unterwegs. Auf Höhe der Ausfahrt Gärtlesäckern geriet sie gegen den Bordstein, verlor die Kontrolle über ihren Wagen und prallte gegen eine angrenzende Mauer. Die Fahrerin wurde bei der Kollision leicht verletzt und von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Ihr Honda war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt.