Nürtingen: Geklauter Mercedes aus Nürtingen samt Dieb in Belgien geschnappt

Nach dem Diebstahl eines Mercedes in Nürtingen in der Nacht zum 25.08.2021 wurde am Donnerstagnachmittag im belgischen Lüttich ein 48-jähriger Tatverdächtiger aus Karlsruhe von der dortigen Polizei gefasst. Er befindet sich zwischenzeitlich in Haft.
Wie bereits berichtet, war der mit dem "Keyless-Go"-System ausgestattete Mercedes in der Nacht zum Mittwoch von einem zunächst unbekannten Täter vom Gelände eines Autohauses in Nürtingen gestohlen worden. Nachdem das Fahrzeug am Donnerstagnachmittag in Lüttich geortet worden war, konnte die belgische Polizei den 48-jährigen Fahrer widerstandslos festnehmen. An dem Mercedes waren Kennzeichen angebracht, die ebenfalls in der Nacht zum 25.08.2021 in der Nürtinger Kirchstraße entwendet worden waren. Der Wagen wurde sichergestellt.
Die Staatsanwaltschaft Stuttgart erwirkte daraufhin einen Haftbefehl gegen den 48-Jährigen, kosovarischen Staatsangehörigen. Der bereits in anderer Sache unter Bewährung stehende Tatverdächtige wurde anschließend in eine belgische Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Esslingen: Unfall beim Abbiegen

Auf der Sirnauer Brücke, an der Auffahrt zur B 10 in Richtung Göppingen, hat sich am frühen Montagmorgen ein schadensträchtiger Verkehrsunfall ereignet.
Gegen 5.30 Uhr übersah ein 55-jähriger Lkw-Lenker beim Linksabbiegen den entgegenkommenden Mercedes eines 24 Jahre alten Mannes, worauf es zur Kollision der Fahrzeuge kam. Diese wurden dabei so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Gesamtschaden dürfte sich auf zirka 23.000 Euro belaufen. Zum Unfallzeitpunkt war die Ampelanlage noch außer Betrieb.

Aichtal: Von Fahrbahn abgekommen

Ein 19-jähriger Autofahrer ist am Sonntagnachmittag mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und gegen ein Gebüsch geprallt. Der Heranwachsende befuhr gegen 14.45 Uhr mit seinem Opel Corsa die L 1185 zwischen Aich und Grötzingen und war dabei bei regennasser Fahrbahn offenbar mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs. Der Pkw kam in der Folge nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und stieß im weiteren Verlauf gegen ein Gebüsch.
Der Fahrer erlitt hierbei leichte Verletzungen. Sein Fahrzeug, an dem Sachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro entstanden war, musste abgeschleppt werden.

Reichenbach: In Freibadkiosk eingebrochen

Im Freibad in der Kanalstraße hat am Wochenende ein Einbrecher sein Unwesen getrieben. Der Unbekannte drang in der Zeit zwischen Samstag, 19.30 Uhr, und Sonntag, acht Uhr, gewaltsam in den Freibadkiosk ein und machte sich dort auf die Suche nach Wertgegenständen. Dabei brach er auch ein Innenfenster auf, um in einen weiteren Raum zu gelangen. Er stieß insgesamt auf mehrere hundert Euro Bargeld und machte sich damit anschließend aus dem Staub. Das Polizeirevier Esslingen hat mit Unterstützung von Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Filderstadt: Im Kurvenbereich mit Gegenverkehr kollidiert

Zwei Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagmittag auf der L 1209 zwischen Plattenhardt und der Burkhardtsmühle ereignet hat. Ein 64-Jähriger war gegen 12.10 Uhr mit seinem Jeep auf der Landesstraße in Richtung der Mühle unterwegs.
In einer scharfen Rechtskurve geriet er mit seinem Wagen offenbar infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern und prallte in die Seite des entgegenkommenden Audi A6 eines 26-Jährigen. Dieser wurde daraufhin nach rechts abgewiesen und krachte gegen ein Verkehrszeichen. Beide Männer wurden leicht verletzt. Eine ärztliche Versorgung vor Ort war nicht notwendig. Ihre Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die L 1209 musste im Zuge der Unfallaufnahme und der Abschlepparbeiten bis etwa 13.50 Uhr voll gesperrt werden.

Baltmannsweiler: Nach Zusammenstoß davongefahren (Zeugenaufruf)

Die Verkehrspolizei Esslingen sucht Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Sonntagnachmittag in Baltmannsweiler ereignet hat. Nach derzeitigem Kenntnisstand war ein 26-Jähriger mit seinem Opel Zafira gegen 16.30 Uhr auf der K 1208 in Richtung Reichenbach unterwegs. Am Ortsende, kurz nach einer dortigen Verkehrsinsel, wurde er von einem VW Passat überholt. Nachdem der Pkw vor ihm eingeschert war, bremste er offenbar plötzlich stark ab.
Der 26-Jährige fuhr mit seinem Zafia daraufhin in das Heck des VW. Dieser fuhr mit einem Schaden an der Heckstoßstange und den hinteren Beleuchtungseinrichtungen anschließend ohne anzuhalten in Richtung Reichenbach weiter. Der Opel, an dem Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro entstanden war, musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf das gesuchte Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich unter Telefon (07 11) 3 99 04 20 zu melden.

Reichenbach: Seniorin betrogen (Warnhinweis)

Eine Seniorin ist im Laufe des Sonntagabends von Betrügern um einen hohen Bargeldbetrag gebracht worden. Ein Anrufer gab sich gegenüber der Frau als Mitarbeiter des Polizeipostens Reichenbach aus und gaukelte ihr vor, dass in der Nähe ihrer Wohnanschrift ein ausländischer Pkw mit Abhörtechnik festgestellt worden sei. Ihr Bargeld sei nun bedroht und solle gesichtet werden, um es im Falle eines Einbruchs nachverfolgen zu können. Des Weiteren wurde ihr vorgelogen, dass das Geld dadurch gleichzeitig gegen Diebstahl versichert werde.
Durch diese frei erfundene Geschichte und die raffinierte Gesprächsführung der Betrüger wurde die Seniorin so unter Druck gesetzt, dass sie mehrere tausend Euro an einen unbekannten Täter übergab. Unmittelbar nach der Tat flog der Betrug auf.