Ostfildern/Esslingen: Zeugen zu Unfall gesucht

Das Polizeirevier Esslingen sucht unter Telefon (0711) 3990-0 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Freitagvormittag auf der Nellinger Umgehungsstraße ereignet hat. Eine 27-Jährige war kurz nach 9.30 Uhr mit einem Lancia auf der L1192 von der Autobahn herkommend in Richtung Esslingen unterwegs. Nach der Einmündung zu einer Tankstelle/einem Schnellrestaurant setzte ein bislang unbekannter Fahrer eines schwarzen Pkw, möglicherweise VW Golf, zum Überholen des Lancia an. Aufgrund Gegenverkehrs musste er stark beschleunigen und knapp vor dem Wagen der Frau einscheren, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern.
Die 27-Jährige erschrak hierbei, verlor die Kontrolle über ihren Wagen und prallte frontal gegen die rechte Leitplanke. Ohne anzuhalten fuhr der Lenker des schwarzen Pkw in Richtung Esslingen weiter. Die Frau zog sich leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden.
Ihr Fahrzeug musste abgeschleppt werden. An dem Lancia war wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro entstanden. Eine Zeugin des Unfalls hielt sofort an und kümmerte sich um die Verunglückte. Sie teilte der Verletzten auch ihre Erreichbarkeit mit, die die 27-Jährige aber leider nicht korrekt notierte. Die Helferin sowie mögliche weitere Zeugen, insbesondere auch der Lenker des entgegenkommenden Fahrzeugs, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Aichtal-Aich: Vorfahrt missachtet

Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, den ein 18-Jähriger am Freitagmorgen an der Einmündung Aichtal-Aich in die B 312 verursacht hat. Der Fahranfänger war gegen 11.40 Uhr mit seinem VW Golf auf dem Zubringer von Aich herkommend unterwegs. Ohne auf die Verkehrszeichen zu achten oder langsamer zu werden, fuhr er in die bevorrechtigte Bundesstraße in Richtung Reutlingen ein. Eine auf der Bundesstraße heranfahrende 27 Jahre alte Fahrerin eines Clio reagiert geistesgegenwärtig und konnte durch eine Vollbremsung eine Kollision mit dem Golf gerade noch vermeiden. Auch eine hinter ihr fahrende 33-jährige Lenkerin eines Opel Corsa konnte ihren Wagen durch eine Notbremsung noch rechtzeitig zum Stehen bringen.
Ein hinter dem Opel fahrender 72-Jähriger reagierte zu spät und krachte trotz einer Notbremsung mit seinem Ford Kuga ins Heck des Opel. Bei dem Unfall wurden die Corsa-Fahrerin und ihre achtjährige Beifahrerin leicht verletzt. Beide wurden vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Ford war nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße zeitweise gesperrt werden, was zum Teil zu erheblichen Rückstaus in beide Richtungen führte.

Plochingen: Unfallflüchtiger muss Führerschein abgeben (Zeugen gesucht)

Die Verkehrspolizei Esslingen sucht unter Telefon (0711) 3990-420 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Freitagmorgen der Verursacher ohne anzuhalten davongefahren ist. Ersten Erkenntnissen nach war ein 19-Jähriger mit einem Opel Corsa gegen 8.20 Uhr auf dem linken Fahrstreifen der B 10 in Richtung Göppingen unterwegs. Im letzten Moment zog er über die rechte Fahrspur in die Abzweigung zur B 313, um in Richtung Nürtingen weiterzufahren. Durch das gefährliche Fahrmanöver musste ein 43 Jahre alter Seat-Lenker mit seinem Leon, der sich bereits im Übergang von der B 10 zur B 313 befand, abbremsen.
Ein ihm nachfolgender, 28-jähriger VW Golf-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Seat auf. Der 43-Jährige zog sich bei der Kollision leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst versorgt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der Schaden wird auf 18.000 Euro geschätzt. Dank des abgelesenen Kennzeichens konnte der Opel-Lenker ermittelt werden. Der Führerschein des 19-Jährigen wurde auf staatsanwaltliche Anordnung hin beschlagnahmt.