In der Nacht zum Samstag sind mehrere Scheiben des Polizeipostens Weilheim an der Teck durch Steinwürfe beschädigt worden. Bereits gegen 22.55 Uhr, gingen mehrere Anrufe ein, wonach eine männliche Person an Türen geklingelt und wirr von verschiedenen Bedrohungsszenarien erzählt hat. Die Person entfernte sich daraufhin zunächst in unbekannte Richtung. Gegen 23.10 Uhr meldeten schließlich Anwohner aus dem Bereich Bahnhofstraße eine männliche Person, welche mehrfach Steine gegen die Fensterscheiben des dortigen Polizeigebäudes warf. Beim Eintreffen der ersten Streifen vor Ort konnte ein offensichtlich in psychischem Ausnahmezustand befindlicher 24-jähriger Mann festgestellt werden, welcher sich eine vermutlich von einer Fensterscheibe herausgelöste Scherbe an den Hals hielt und zusammenhanglose Sätze von sich gab. Der Mann konnte in einer günstigen Situation von den eingesetzten Kräften überwältigt und widerstandslos festgenommen werden. Er wurde aufgrund seines Zustandes in eine psychiatrische Einrichtung eingeliefert. Bei den Steinwürfen wurden fünf Sicherheitsglasscheiben teilweise erheblich beschädigt. Die Schadenshöhe dürfte sich nach erster Schätzung auf einen unteren fünfstelligen Betrag belaufen.