Nach der Sprengung eines Zigarettenautomaten am späten Freitagabend konnten drei Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Von Zeugen wurde gegen 22.45 Uhr beobachtet, wie die drei Heranwachsenden im Alter von 19 bzw. 20 Jahren den Automaten in der Kirchstraße mit einem pyrotechnischen Gegenstand aufsprengten und anschließend eine Vielzahl von Zigarettenpackungen entwendeten. Noch vor Eintreffen der ersten Polizeistreifen, flüchteten die Tatverdächtigen zunächst zu Fuß in Richtung Sportgelände Glems, konnten aber im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen, bei welchen auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam, an einer Kontrollstelle in ihrem mitgeführten Pkw angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

Tatverdächtige gestehen Tat

Alle Drei gaben sich geständig, ob sie auch für die Sprengung eines Zigarettenautomaten am 12.01.2020 in Kohlberg als Täter in Frage kommen, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Bei dem Fahrer des angetroffenen Pkw konnte außerdem die Beeinflussung von Betäubungsmitteln festgestellt werden, weshalb eine Blutentnahme veranlasst wurde. Nach der Durchführung der notwendigen polizeilichen Maßnahmen wurde die drei Heranwachsenden wieder auf freien Fuß gesetzt.

Das könnte dich auch interessieren: