Am Dienstagabend war die Fahrerin eines VW Sharan gegen 19.40 Uhr auf der L249 von Bad Urach Richtung Sirchingen unterwegs. Im oberen Drittel der Steige, überfuhr sie einen Steinbrocken, der sich aus einer Felswand gelöst hatte. Der etwa 20x20 Zentimeter große Stein klemmte sich unter ihrem Wagen fest und riss dabei dessen Ölwanne auf. Die Fahrerin hielt sofort nach Kontakt mit dem Stein ihr Auto an und verständigte über Notruf die Rettungskräfte.

Polizeibericht Reutlingen: Ausgelaufenes Öl sorgt für Sperrung

Das ausgelaufene Öl wurde durch Regen großflächig auf der Sirchinger Steige verteilt, sodass auf der Straße enorme Rutschgefahr bestand. Die Feuerwehr Bad Urach Stadtmitte und Sirchingen, die mit vier Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften im Einsatz war, streute die Fahrbahn mit Ölbindemittel ab. Die Straßenmeisterei wurde verständigt und eine Fachfirma mit der Reinigung der Fahrbahn beauftragt.
Während der Einsatzaufnahme und Fahrbahnreinigung war die L249 für den Verkehr vollständig gesperrt. Die Feuerwehr leitete den Verkehr über die Hanner Steige um. Die Einsatzmaßnahmen dauerten bis in den späten Abend hinein an, auch die Polizei war während des Einsatzes mit einem Streifenwagen vor Ort.
Der VW Sharan war nicht mehr Fahrbereit und musste abgeschleppt werden.