Wegen eines Kurzschlusses im Bereich des Wasserkraftwerks sind am Dienstagabend, den 16.02.21, zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in die Mühlstraße ausgerückt.

Explosionsartiger Knall

Gegen 17.20 Uhr hatten mehrere Zeugen dort einen explosionsartigen Knall und eine Rauchentwicklung wahrgenommen und per Notruf gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellten sie neben der Rauchentwicklung auch Brandgeruch in dem Gebäude fest. Zudem war im näheren Umfeld der Strom ausgefallen. Durch die Feuerwehr wurde das Objekt belüftet, wonach Techniker der Stadtwerke den durch den Kurzschluss entstandenen Schaden beheben konnten. Verletzt wurde niemand.

Zahlreiche Rettungskräfte vor Ort

Auf Grund der Vielzahl der Einsatzkräfte vor Ort musste der Verkehr lokal für circa eine Stunde gesperrt und von der Polizei umgeleitet werden. Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 34 Einsatzkräften und der Rettungsdienst mit sechs Fahrzeugen und elf Einsatzkräften vor Ort