Ein Schaden in Höhe von etwa 35.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Montagvormittag auf der B 28 zwischen Bad Urach und Dettingen entstanden. Eine 48-Jährige befuhr gegen 10.45 Uhr mit ihrem Smart die Bundesstraße in Fahrtrichtung Metzingen. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet sie im Bereich einer leichten Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn.

Unfallverursacherin blieb in der Böschung neben der Straße stehen

Trotz des Ausweichmanövers eines entgegenkommenden, 63 Jahre alten Lenkers eines Jeep Cherokee kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Der Kleinwagen der Unfallverursacherin fuhr im Anschluss geradeaus weiter und blieb in der Böschung neben der Straße stehen.
Der Jeep kam am Fahrbahnrand zum Stehen. Die 48-Jährige und ihr drei Jahre altes Kind wurden vorsorglich mit einem Rettungswagen zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme musste die B 28 kurzfristig voll gesperrt werden. Anschließend konnte der Verkehr bis zur Bergung der Fahrzeuge einspurig vorbeigeleitet werden.