Der VW Golf des Mannes war am Montagabend, den 5.10.2020, 21.40 Uhr einer Streifenwagenbesatzung auf der Konrad-Adenauer-Brücke entgegengekommen und durch seine hohe Geschwindigkeit, sowie ein riskantes Überholmanöver aufgefallen.

In Richtung Sirnau weitergefahren

Bis die Polizeibeamten gewendet hatten, war der 49-Jährige in Richtung Sirnau weitergefahren, wobei er in der Linkskurve aufgrund seiner zu hohen Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen verloren hatte und gegen die dortige Verkehrsinsel geprallt war. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Hinweise auf illegale Drogen

Im Verlauf der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise auf den Konsum illegaler Drogen, weshalb sich der Unfallverursacher nachfolgend einer Blutentnahme unterziehen lassen musste. Sein Golf war so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt