Der 61-jährige Lenker eines Peugeot 206 war kurz vor 16 Uhr von Sielmingen kommend in Richtung Wolfschlugen unterwegs. Am Ende einer langgezogenen Linkskurve geriet der Pkw zunächst auf die Gegenfahrspur, fuhr dann über den Straßengraben und überschlug sich mehrfach in einem angrenzenden Feld. Auf dem Dach blieb das Fahrzeug schließlich liegen. Der Unfallverursacher konnte das Autowrack selbstständig und nach derzeitigem Kenntnisstand unverletzt verlassen. Bei ihm stellten die Polizeibeamten nicht nur deutlichen Alkoholgeruch fest. In seinem Wagen befanden sich auch mehrere, zum Teil leere Flaschen alkoholischer Getränke. Da ein Atemtest einen vorläufigen Wert von rund
1,5 Promille ergab, musste der Mann in der Folge außer einer Blutprobe auch seinen Führerschein abgeben. Mit dem Rettungswagen wurde er vorsorglich zur genaueren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Der Peugeot, an dem Totalschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro entstanden war, wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Landesstraße kurzzeitig voll gesperrt werden. Neben Rettungsdienst und Polizei war auch die Feuerwehr an die Unfallstelle ausgerückt.