Ersten Ermittlungen zufolge dürften sich die Einbrecher gegen 1.30 Uhr Zutritt zum Gebäude verschafft haben. Auf ihrer Suche nach Stehlenswertem stießen sie auf einen Tresor, den sie gewaltsam zu öffnen versuchten. Offenbar wurden sie dabei von den anrückenden Polizeikräften gestört und flüchteten.

Brachiale Gewalt sorgt für Schaden von rund 10.000 Euro

Eine sofort eingeleitete Fahndung, zu der neben zahlreichen Streifenwagen auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt worden war, verlief bislang ergebnislos. Ob etwas gestohlen wurde ist noch nicht bekannt, allerdings hinterließen die Einbrecher durch ihr brachiales Vorgehen einen Sachschaden, der auf etwa 10.000 Euro geschätzt wird. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.