Einsätze Gestürzten Wanderer gerettet

Bad Urach / Alexander Thomys 20.06.2017

Die ehrenamtlichen Rettungskräfte in der Kurstadt waren am vergangenen Wochenende gleich mehrfach gefordert. Dabei konnte durch die Kräfte der Bergwacht und der Freiwilligen Feuerwehr am Sonntag ein Wanderer oberhalb der Kreuzhütte in einem Waldgebiet gerettet werden. Der Wanderer war gestürzt und hatte sich dabei eine Beinverletzung zugezogen. Den Helfern gelang es, den Mann schnell zu finden und dem Rettungsdienst zu übergeben. Die Einsatzkräfte der Bergwacht befreiten den Wanderer aus seiner misslichen Lage, die Feuerwehrleute leisteten Tragehilfe, ehe der Mann an den Rettungsdienst übergeben werden konnte.

Defekte Brandmeldeanlage

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Urach musste am Wochenende noch drei weitere Male ausrücken. Am Freitag-Vormittag musste in der Bad Uracher Innenstadt nach einem medizinischen Notfall eine Wohnungstür für den Rettungsdienst geöffnet werden. Am Samstag wurden die Wehrleute gegen 16 Uhr zu einem Alarm einer automatischen Brandmeldeanlage gerufen. Ein Feuer konnte nicht festgestellt werden. Um 22.45 Uhr wurde der Löschzug dann erneut durch dieselbe Brandmeldeanlage auf den Plan gerufen – es stellte sich heraus, dass ein technischer Defekt der Brandmeldeanlage die beiden Auslösungen verursacht hatte. Die Feuerwehr rückte daraufhin ab und übergab die Einsatzstelle an die herbeigerufenen Anlagentechniker.