Mit schweren Verletzungen ist am Montagabend eine 54-jährige Frau in ein Krankenhaus eingeliefert worden, nachdem sie beim Überqueren der B 28 bei Böhringen von einem Pkw erfasst worden war. Die Fußgängerin wollte gegen 17 Uhr die B 28 an einer eigentlich übersichtlichen Stelle von einem Feld- und Radweg kommend in Richtung Ortsmitte überqueren. Ohne auf mehrere aus Richtung Bad Urach herannahende Fahrzeuge zu achten, trat sie plötzlich von rechts auf die Straße. Der 33-jähriger Lenker eines Ford Focus versuchte zwar noch auszuweichen, konnte aber eine Kollision mit der Walkerin nicht verhindern. Durch den Aufprall erlitt die Frau schwere Verletzungen. Sie wurde nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen und dort stationär aufgenommen. Am Pkw war ein Schaden von rund 6000 Euro entstanden. Die Freiwillige Feuerwehr Römerstein war mit einem Fahrzeug und zehn Einsatzkräften vor Ort. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs sucht die Verkehrspolizei Tübingen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Insbesondere die Verkehrsteilnehmer, die zur Unfallzeit hinter dem Ford Focus von Böhringen in Richtung Zainingen fuhren, werden gebeten, sich unter Telefon (0 70 71) 972-86 60 zu melden.