Gegen 14 Uhr wurde die Rettungsleitstelle alarmiert, nachdem eine Matratze in dem Haus in Brand geraten war. Beim Eintreffen der Feuerwehren Würtingen und Eningen, die insgesamt mit sechs Fahrzeugen und 36 Feuerwehrleuten an den Brandort ausgerückt waren, war es den Bewohnern bereits gelungen, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Feuerwehr lüftete das Wohnhaus durch. Der Rettungsdienst war vorsorglich ebenfalls mit mehreren Rettungswagen vor Ort. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.