Gegen 7.15 Uhr alarmierten Hausbewohner die Einsatzkräfte, weil sie auf dem Balkon Flammen und eine starke Rauchentwicklung bemerkt hatten. Die Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 21 Feuerwehrleuten rasch vor Ort war, konnte den Brand schnell löschen und so ein Übergreifen der Flammen auf das Wohngebäude verhindern.
Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, war auf dem Balkon gelagerter Hausrat in Brand geraten und hatte Teile der Fassade in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.