Zu einem Brand in einer Gaststätte in der Plochinger Straße sind am Montagmorgen Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgerückt. Eine Polizeistreife nahm kurz nach sieben Uhr eine Rauchentwicklung aus dem Gebäude wahr. Ersten Erkenntnissen zufolge geriet vermutlich aufgrund eines technischen Defekts der Barbereich der Gaststätte in Brand. Die Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 26 Feuerwehrleuten ausgerückt war, konnte das Feuer rasch löschen und ein Übergreifen des Brandes auf die über der Gaststätte liegenden Wohnungen verhindern. Alle Bewohner des Gebäudes, die gleich zu Beginn des Einsatzes evakuiert worden waren, blieben unverletzt und konnten in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Rettungsdienst war vorsorglich mit drei Fahrzeugen und sechs Rettungskräften vor Ort. Der entstandene Sachschaden wird auf 30.000 bis 40.000 Euro geschätzt. Während des Einsatzes musste ein Teilabschnitt der Alleenstraße kurzzeitig voll gesperrt werden. Das Polizeirevier Kirchheim hat gemeinsam mit Kriminaltechnikern die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.