Ein Peugeot ist am Freitagnachmittag auf der B 312 wohl aufgrund eines technischen Defekts während der Fahrt in Brand geraten. Der 26 Jahre alte Fahrer des Wagens war kurz nach 15.30 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Stuttgart unterwegs, als das Fahrzeug kurz vor der Anschlussstelle zur B 27 langsamer wurde und aus dem Motorraum Rauch aufstieg. Der Mann konnte noch rechtzeitig unverletzt aussteigen, ehe der Pkw in Vollbrand stand. Für die Löscharbeiten der Feuerwehr musste die Richtungsfahrbahn der B 312 für zirka eine Stunde voll gesperrt werden. Dies führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Danach konnte der Verkehr einspurig vorbeigeleitet werden. Der Einsatz dauert aktuell (Stand 16.50 Uhr) noch an. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 6.000 Euro.