Zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei kam es am Freitagabend gegen 20:15 Uhr im Schützenhaus Grötzingen. Die anwesende 53-jährige Pächterin wurde durch den Ausfall der Beleuchtung und Stromversorgung sowie dem Geruch von Verschmortem im Gebäude aufmerksam und stellte hierauf ein Feuer im Verteilerkasten fest. Sie informierte umgehend die Feuerwehr und versuchte mittels Feuerlöscher selbstständig den Brand zu bekämpfen. Die Feuerwehr konnte das Feuer vollends löschen und geht bislang von einem technischen Defekt im Verteilerkasten aus. Verletzt wurde durch das Feuer niemand. Der Schaden wird auf ca. 2000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr war mit insgesamt vier Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort. Ein Mitarbeiter des Stromversorgers wurde ebenfalls verständigt und kam vor Ort.