Reutlingen / POL  Uhr
Ein mutmaßlicher Exhibitionist, der schon mehrfach im Storlachgebiet und der Parkanlage Ententeich aufgefallen war, als er sich vor Kindern selbst befriedigte, konnte nun identifiziert werden.
Ein 32-jähriger Reutlinger steht in dringendem Verdacht, Anfang Juli insgesamt drei Mal in Erscheinung getreten zu sein. Am Samstagnachmittag, um 16.45 Uhr, fiel der Mann einem Beamten des Polizeipostens Reutlingen-Nord in seiner Freizeit in der Mittnachtstraße auf, worauf der Polizist seine Kollegen des Polizeireviers Reutlingen verständigte. Der Beamte hatte sich an ein Lichtbild erinnert, das Zeugen im Juli von dem damals noch unbekannten Tatverdächtigen aufgenommen und der Polizei zur Verfügung gestellt hatten. Der 32-Jährige wird nun bei der Staatsanwaltschaft Tübingen angezeigt.
Nach dem anderen Exhibitionisten, der vor einer Woche, in der Nacht zum 18. September 2012, splitternackt und maskiert in der Friedrich-Naumann-Straße einer jungen Frau gegenübergetreten und durch seine hagere Gestalt und auffallend blasse Hautfarbe aufgefallen war, wird noch immer gefahndet. Der jetzt Ermittelte kommt für diese Tat nicht in Betracht.