Im Metzinger Wohngebiet Hart-Hölzle hat es in der Nacht von Freitag auf Samstag zweimal gebrannt. Gegen 00.35 Uhr brannten im Behringweg drei zur Abholung bereitgestellte Papiermülleimer vollständig ab. Bei der zweiten Brandstelle in der Schützenstraße brannte ein großer Müllcontainer vor einer Wohnanlage aus, so dass nur noch Teile des Kunststoffs erhalten blieben. Beide Brände wurden durch die Feuerwehr gelöscht, es bestand in beiden Fällen keine Gefahr für die Anwohner bzw. die Gebäude. Der Gesamtschaden wurde auf insgesamt etwa 500 Euro geschätzt.

Bereits seit Freitag Brandmeldungen

Bereits am Freitagabend wurde gegen 21.20 Uhr in der Bad Uracher Immanuel-Kant-Straße, zwischen Realschule und Ermstalhalle, ein brennender Mülleimer gemeldet, die Rauchentwicklung war bis zur Halle wahrnehmbar. Das Feuer in dem Metallbehälter wurde durch Anwohner mit eigenen Mitteln gelöscht. Es entstand kein Sachschaden. Am Samstagmorgen gegen 07.00 Uhr wurde in Dettingen in der Verlängerung der Neuffener Straße, nahe dem Wasserhochbehälter, ein leerer Altpapierbehälter festgestellt, der ebenfalls durch Hitzeeinwirkung beschädigt wurde. Der an einer Stelle noch glimmende Deckel der Tonne wurde von einem Passanten gelöscht. Inwieweit ein Tatzusammenhang zwischen den Fällen besteht, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen des Polizeireviers in Metzingen, welches unter der Telefonnummer 07123/924-0 um Zeugenhinweise bittet.

Das könnte dich auch interessieren:

Kündigungen in Riederich Rich muss Beschäftigte entlassen

Riederich